Dann spannt es (aus: Der Soft-Slalom)

Dann spannt es.
Wie weit gedenkst du zu gehen?

„Am Anfang sanft, dann härter.“
So sagte ein Freund;
der es wusste, gelesen hatte,
aber bist du nicht weitaus besser dran mit dem,
was jemand in der Praxis durch Anwandlungen lernt?

In der Praxis setzt dein Blick sich wie eine Fliege
auf eine verchromte Reling
oder du starrst
auf die Felspartie der Arizona-Zone
oder du starrst
auf deine Handinnenflächen, wie auf Palmen,
oder du starrst
auf die dicke Adern aus Kunststoff, die Menschen
mit viel Phantasie an Raffinage und Erguss erinnern.
Eh du es merkst, bist du zerstreut
auf der Suche nach dem Namen einer Farbe
zwischen Flamingo und Streichkäse. Ob Magnolia schön ist?
Eh du es merkst, hältst du einen banalen Tropfen
für eine pechschwarze Träne
auf mattem Naturstein, der nichts absorbiert.

——————-

Aus: de Slalom soft (der Soft-Slalom)
Verlag: Meulenhoff|Manteau, 2009
Übersetzung: 2012, Christian Filips